Mehr Bilder vom Säuling finden Sie in meinem Buch.

Gebhard J. Kiechl, Pinswang (www.lyrikportal.at)


Morgenblick auf den Säuling


Schöner klarer Wintermorgen,

da die Sonne sich erhebt,

ihre gleißend weiße Scheibe

an des Säulings Zacken klebt;

eine schneeverwehte Bleibe,

wie ein Schleier, fein gewebt.


Wem darf ich die Augen borgen,

dass er seinen Blick erhebt

auf zum blauen Himmelsrande,

und dort oben weiterstrebt,

wo die hellen Wölkchen hocken

in kristallenem Gewande,

um sich werfend Silberflocken?


Schöner, klarer Wintermorgen,

da sich stumm mein herz erhebt, 

lauschend nach den Engelsflügeln,

und in der Erwartung bebt,

dass auf lichtumflossnen Hügeln

noch ein goldnes Sternlein schwebt.